Trentino: Eine Begegnung zwischen Gestern und Morgen!

Maschere Tipiche esposte a Campitello, Walter Turcato
Maschere Tipiche esposte a Campitello, Walter Turcato

Wer die pulsierenden Städte Trento und Roverto schon einmal besucht hat, kennt das italienische Lebensgefühl, gepaart mit einer riesigen kulturellen Auswahl an Museen und Ausstellungen und die atemberaubende Berglandschaft im Umfeld. Hier findet fast jeder sein ultimatives Urlaubserlebnis – ganz egal ob man künstlerisch, kulturell oder sportlich interessiert ist.

Das Urlaubsangebot im Trentino ist breit gefächert. Berühmte Sammlungen berichten von der Vergangenheit und geben Ausblicke auf die Zukunft, vielzählige Outdoor-Aktivitäten und italienische Dolce Vita machen die Reise nach Norditalien perfekt! Schlösser, pittoreske Burgen, Bergkirchen und angesehene Museen sorgen für abwechslungsreiche Ferien! Hier ein kleiner Überblick der besonderen Sight`s:

Technologie und Kunstgeschichte: MUSE und Castello del Buonconsiglio in Trento

Trentino MUSE
Trentino MUSE

Vor zwei Jahren eröffnete in Trento das neue Wissenschaftsmuseum MUSE. Es überrascht seine Besucher mit neuesten Technologien, Animationen und Videoproduktionen. Schwerpunkt ist aber der Alpenraum mit seiner Flora und Fauna. Im Rahmen der Expo 2015 findet im nahen – vor kurzem wiedereröffneten – Palazzo delle Albere noch bis zum 10. Januar 2016 die Ausstellung „Coltiviamo il gusto” („Wir kultivieren den Geschmack“) statt. Besucher können sich hier einen guten Einblick in die Trentiner Landwirtschaft verschaffen und im dazugehörigen Concept Store regionaltypische Produkte verkosten und kaufen. In Trentinos Hauptstadt befindet sich ebenfalls das Castello del Buonconsiglio.

Der ehemalige Sitz der Fürstbischöfe gehört zu den bedeutendsten gotisch-venezianischen Bauwerken der Region und vereint kulturelle Bewegungen und künstlerische Strömungen aus dem 13. bis 18. Jahrhundert. Die Burg dient heute als Museum und Veranstaltungsort. Die Ausstellung „L’Europa in guerra. Tracce del secolo breve“ („Europa im Krieg. Spuren eines kurzen Jahrhunderts“), die noch bis 6. September 2015 gezeigt wird, versucht der Ursache des Ersten Weltkrieges auf den Grund zu gehen. Über 200 Kunstwerke erzählen hier vom Schock der Kunstszene damals.

Moderne Kunst: Mart und futuristisches Kunsthaus in Rovereto

Ph Pillow Lab
Ph Pillow Lab

Wer sich für Malerei und Kunst des 20. Jahrhunderts sowie den Futurismus interessiert, besucht das vom Schweizer Architekten Mario Botta entworfene Museum Mart — Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Rovereto. Neben der Dauerausstellung finden regelmäßig thematische Ausstellungen statt, wie zum Beispiel noch bis 20. September 2015 die Schau „Der Krieg, der kommen wird, ist nicht der erste“. Sie widmet sich der Problematik des Ersten Weltkriegs und behandelt auch sehr sensible und mitunter kontroverse Aspekte. Das Casa d’Arte Futurista Depero ist Bestandteil des Mart Kunsthaus Italiens und ist dem Futuristen Fortunato Depero gewidmet. Der bedeutendste Vertreter des italienischen Futurismus lebte lange Zeit in Rovereto und hat der Stadt etwa 3.000 Objekte hinterlassen. Momentan zeigt eine Sonderausstellung noch bis 30. August 2015 Werke des italienischen Futuristen Tullio Crali, der ebenfalls eine Vielzahl seiner Werke und Briefwechsel dem Mart vermacht hat.

Einheimische Kultur: Museum der Trentinischen Sitten und Bräuche bei Trento

Scultura in un albero, Gulio Montini
Scultura in un albero, Gulio Montini

Nur wenige Kilometer nördlich von Trentinos Hauptstadt liegt das wichtigste italienische Zentrum lokaler Volkskultur: das Museum der Trentinischen Sitten und Bräuche (Museo degli usi e dei costumi della Gente Trentina). Im befestigten Kloster der Augustinerpropstei in San Michele all’Adige, lernen die Besucher das Leben und die Kultur dieses Territoriums kennen und historische Zeugnisse erzählen von der Jahrhunderte alten Kultur der Gebirgsbauern.

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: