Bergergut und Aviva neu strukturiert!

Die Würfel für einen Neustart in den beiden Mühlviertler Tophotels AVIVA und BERGERGUT sind gefallen. Schnell mussten nach dem überraschenden Ableben von Eigentümer Werner Pürmayer vor wenigen Monaten die Weichen für die Zukunft der beiden renommierten Häuser gestellt werden. Oberste Prämisse der Verantwortlichen war es von Anfang an, die innovativen Hotelkonzepte von Werner Pürmayer weiterleben zu lassen.

kuschelsuite_mit_freistehender_badewanne_bergergut
Kuschelsuite im Bergergut

Culinariat by Bergergut

haubenkoch_thomas_hofer_bergergut
Thomas Hofer

So lenkt die älteste Tochter von Pürmayer, Eva Maria Pürmayer, jetzt im Bergergut die Geschäfte. Das von ihr und von Haubenkoch Thomas Hofer betriebene Haubenlokal Culinariat in Hellmonsödt wird mit Jahresende ins Bergergut umziehen. Culinariat by Bergergut wird hochwertige Haubenkulinarik für die Hotelgäste sowie ein kleines, feines Á-la-Carte-Restaurant für externe Gäste verbinden. Im Aviva hat Christian Grünbart die Geschäftsleitung übernommen. Er war bereits vor einigen Jahren erfolgreich als Hoteldirektor tätig und ist bekennender Aviva-Fan.

Erfolgreiches Weiterbestehen der beiden Hotels gesichert

Zweifelsohne hinterlässt Werner Pürmayer eine gewaltige Lücke als Mensch und Unternehmer. Dennoch konnten die neuen Geschäftsführer, die sich unverzüglich der großen Herausforderung gestellt haben, die beiden Häuser in kürzester Zeit neu strukturieren und deren erfolgreiches Weiterbestehen sichern. Im Bergergut, dem Spezialisten für Liebesurlaub, genießen Paare ihre romantischen Auszeiten.

aussenanlage_aviva
Singletraum Aviva

Das Aviva ist eine europaweit einzigartige Lebenswelt für Singles und Alleinreisende. Beide Hotels sind in guten Händen. Eva Pürmayer und Christian Grünbart leiten diese außergewöhnlichen Urlaubs-Plätze mit großem persönlichem Einsatz, viel Erfahrung und nicht zuletzt aus vollster Überzeugung.

http://www.romantik.at

 

 

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: