CARNUNTUM – „Der Adler Roms“

Zu Beginn der Saison 2017 erhält das Museum Carnuntinum eine neue Ausstellung: „Der Adler Roms – Carnuntum und die Armee der Cäsaren“. Die Ausstellung beleuchtet Themen rund um Soldatenalltag, Ausrüstung, Heeresstruktur, Militärkarriere und aber auch zivile Aspekte des Soldatentums und ist bis 19. November zu besichtigen.

026_2006-11-05_CARNUNTUM_IMG2646_BadDeutschaltenburg_museum-carnuntiumDie neue Ausstellung im Museum Carnuntinum widmet sich dem Schwerpunktthema römisches Militär. Anlassgebend ist das Forschungsprojekt „ArchPro Carnuntum“ des Ludwig Boltzmann Instituts für Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie, bei welchem das gesamte antike Stadtgebiet von Carnuntum mittels geophysikalischer Methoden untersucht wurde. Dabei konnten unter anderem 16 temporäre Militärlager, die Gladiatorenschule und die Quartiere der Statthaltergarde nachgewiesen werden.

051_2006-11-05_CARNUNTUM_IMG2690_BadDeutschaltenburgMuseumCarnuntium_schwert-des-tiberius-darstellung-der-germanenkriegeInhaltliche Schwerpunkte der Ausstellung
Der Adler, Symbol des obersten Reichsgottes Iuppiter und Zeichen der Legion, steht allgemein für das römische Militär, das den Aufstieg Carnuntums zu einem der wichtigsten militärischen, politischen und wirtschaftlichen Zentren an der mittleren Donau bereitete. Als Standort einer Legion und einer Hilfstruppeneinheit spielte die römische Stadt über fünf Jahrhunderte eine dominante Rolle in der Sicherung der Nordgrenze des Römischen Reiches.

056_2006-11-05_CARNUNTUM_IMG2699_BadDeutschaltenburgMuseumCarnuntium_maske+wangenklappen-50acDie Ausstellung fasst die aktuellsten Forschungsergebnisse zur milItärischen Topographie und Siedlungsentwicklung von Carnuntum zusammen. Ein Schwerpunkt widmet sich dem Leben in der römischen Armee. Woher kamen die Soldaten, wie waren sie ausgerüstet, und wie funktionierte das römische Militär? Großen Raum nimmt auch das Leben an der Grenze des römischen Reiches ein. Carnuntum war eine wichtige Grenzstadt und Handelsmetropole am Donaulimes. Sehr persönliche Einblicke in die Karrieren und Lebensschicksale von römischen Soldaten geben Originalfunde aus Carnuntum. Zu den Highlights der Ausstellung gehört das weltweit am besten erhaltene Cornu, ein Blechblasinstrument zur Übertragung von Kommandos, sowie vollständig erhaltene Helme.

054_2006-11-05_CARNUNTUM_IMG2696_BadDeutschaltenburgMuseumCarnuntium_legionärRömerstadt Carnuntum
Geschichte und wissenschaftliche Grundlagenforschung lebendig zu machen ist das Ziel der Römerstadt Carnuntum. Besucher aller Altersgruppen werden auf eine Abenteuerexpedition entführt und 1.700 Jahre Vergangenheit im Handumdrehen ins Hier und Jetzt geholt. Im weltweit einzigen rekonstruierten Römischen Stadtviertel lassen großzügig ausgestattete Gebäude mit durchgängig betriebenen römischen Fußbodenheizungen, prächtigen Wandmalereien und funktionstüchtigen Küchen römisch-antike Lebenswelten mit allen Sinnen wiederauferstehen. Stets am Puls der aktuellen Forschung, geben Kulturvermittler ihr fundiertes Wissen unterhaltsam an die Besucher weiter. Jährliche Sonderveranstaltungen beleuchten einzelne Kulturbereiche der Römerzeit wie Gladiatur, Militär- und Zivilleben oder hohe Feiertage im römischen Festkalender. Die größte archäologische Landschaft Mitteleuropas fasziniert im Wandel der Jahreszeiten und bei jedem Wetter stets durch neue Facetten. Die Europäische Kommission würdigte die Leistungen der Römerstadt Carnuntum mit der Verleihung des Europäischen Kulturerbe-Siegels. Im Herbst 2016 schließlich wurde die Kulturinstitution mit dem Österreichischen Museumsgütesiegel ausgezeichnet.

TIPP: Auch dieses Jahr verbindet die Graue Linie des Hop-on Hop-off-Busses Wien an Wochenenden und Feiertagen in 45 Minuten mit dem Römischen Stadtviertel. Die Einstiegstelle befindet sich gegenüber des Hilton Hotels in Wien-Mitte. http://www.viennasightseeing.at

Saison 2017
19. März bis 19. November, täglich von 9 bis 17 Uhr

Tickets, Preise und Öffnungszeiten
Entdecken Sie antike Schätze und Geheimnisse an drei historischen Standorten Carnuntums! Römisches Stadtviertel, Amphitheater Militärstadt und Museum Carnuntinum können während der Saison bequem mit dem Kombiticket einzeln oder gemeinsam an den Tagen Ihrer Wahl erkundet werden. All-in-one-day-Besuchern winkt ein römisches Souvenir. Das Amphitheater Zivilstadt ist ganzjährig kostenlos zugänglich. An der Leine geführte Hunde sind im Römischen Stadtviertel und in beiden Amphitheatern erlaubt, im Museum Carnuntinum jedoch leider nicht.

19. März – 19. November 2017, täglich 09.00 – 17.00 Uhr
Erwachsene: € 11,-
Ermäßigt*: € 9,-
Senioren: € 9,-
Kinder unter 11 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen: frei
Kinder 11 bis 14 Jahre: € 6,-
Jugendliche 15 – 18 Jahre: € 9,-
Schüler im Klassenverband ab 20 Personen: € 4,-
Gruppen ab 20 Personen: € 9,-
Saisonkarte Erwachsene: € 22,-
Saisonkarte Kinder  11 – 14 Jahre: € 11,-

Gültig für den einmaligen Eintritt in jeden der Ausstellungsstandorte (Römisches Stadtviertel, Museum Carnuntinum, Amphitheater Militärstadt) bis Saisonende 2017.
*Ermäßigungen: Studenten, Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen, Präsenz- und Zivildiener nach Vorlage des entsprechenden Ausweises. HOP ON HOP OFF-Fahrgäste erhalten eine um 10% vergünstigte Eintrittskarte (€ 9,90) bei Vorlage des Bustickets.
Achtung: die NÖ-Card ist für die Veranstaltungen Römerfestival, Carnuntum 333. Festival der Spätantike, Römische Gaumenfreuden und Kinderfest NICHT gültig!

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: