19. „ORF-Lange Nacht der Museen“ am 6. Oktober 2018

Schon mal die lange Nacht der Museen besucht?

Jetzt bietet sich wieder die Gelegenheit, denn schon steht sie wieder vor der Tür, die lange Nacht der Museen. Jedes Jahr ein neuer Besucherrekord, auch heuer darf man wieder davon ausgehen, dass zahlreiche Interessierte die Museen besuchen werden. Dazu ORF-Generaldirektor Wrabetz: „Eine erfolgreiche Partnerschaft der österreichischen Museen und des ORF für das Publikum!“

ORF-Lange Nacht der Museen 2017
„ORF-Lange Nacht der Museen 2017“, im Bild: Naturhistorisches Museum, Maria-Theresien-Platz, Ticket-Verkaufsstand. Foto: ORF/Hans Leitner. Copyright: ORF.

Die „ORF-Lange Nacht der Museen“ geht in die 19. Runde: Auch dieses Jahr haben Kulturinteressierte mit nur einem Ticket Zugang zu rund 700 Museen, Galerien und Kulturinstitutionen in ganz Österreich sowie in Teilen von Slowenien, Liechtenstein, der Schweiz und Deutschland (Lindau am Bodensee). Am 6. Oktober 2018 laden der ORF und seine Partner von 18.00 bis 1.00 Uhr morgens wieder zu einer kulturellen Entdeckungsreise und bieten ein vielfältiges Programm für Jung und Alt.  Informationen rund um die „ORF-Lange Nacht der Museen“ finden sie hier.

Mehr als 6 Millionen Besucher/innen seit dem Jahr 2000

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „Mehr als sechs Millionen Besucherinnen und Besucher seit dem Jahr 2000 machen die ‚ORF-Lange Nacht der Museen‘ zu einem jährlichen Höhepunkt des österreichischen Kulturkalenders. Eine beeindruckende Summe, die durch die erfolgreiche Partnerschaft der österreichischen Museen und des ORF bei der ‚ORF-Langen Nacht der Museen‘ erreicht wurde.

Der ORF begleitet die ‚Lange Nacht‘ auch wieder in Radio, TV und Online. ORF III berichtet am Tag der Veranstaltung in einer Sondersendung mit zahlreichen Live-Einstiegen.“

16. ?ORF-Lange Nacht der Museen? am 3. Oktober
Die Museen am Maria-Theresien-Platz: bei der 16. ORF-Langen Nacht der Museen – Foto: ORF/Hans Leitner. Copyright: ORF

„Treffpunkt Museum“ als zentraler Ausgangspunkt

In jeder Landeshauptstadt bietet sich ein „Treffpunkt Museum“ als zentraler Sammelplatz für alle Besucherinnen und Besucher an – einzige Ausnahme ist Vorarlberg, hier ist der Treffpunkt in Dornbirn. In Villach und Krems wird jeweils ein zusätzlicher „Treffpunkt Museum“ eingerichtet. In Wien befindet sich der „Treffpunkt Museum“ am Maria-Theresien-Platz. Bei jedem „Treffpunkt Museum“ sind Tickets, Booklets mit umfangreichen Informationen zu den Programmangeboten und Infos zu den Bus- und Fußrouten der „ORF-Langen Nacht der Museen“ erhältlich. Gleichzeitig nehmen hier die meisten Bus- und Fußrouten ihren Ausgang.

Die Tickets

Tickets kosten regulär 15,- Euro und gelten am 6. Oktober 2018 von 18.00 bis 1.00 Uhr als Eintrittskarten für alle beteiligten Institutionen, als Fahrschein für die öffentlichen Verkehrsmittel in Wien und auf allen Linien des Vorarlberger Verkehrsverbundes.

Ermäßigte Tickets kosten 12,- Euro und gelten für Schüler/innen, Studierende, Seniorinnen, Senioren, Menschen mit Behinderungen, Präsenzdiener und Ö1- sowie ÖAMTC-Club-Mitglieder.

Regionale Tickets kosten 6,- Euro und ermöglichen den Eintritt in regionale Museen eines Bundeslandes ohne Shuttlebus-Service. Regionale Tickets sind nicht für Wien und die Landeshauptstädte erhältlich. Der Eintritt für Kinder bis 12 Jahre ist frei. Im Vorverkauf sind die Tickets bei allen teilnehmenden Museen und Kulturinstitutionen erhältlich, in diesen und am „Treffpunkt Museum“ auch am Tag der Veranstaltung.

16. ?ORF-Lange Nacht der Museen? am 3. Oktober
Bei der 16. ORF-Langen Nacht der Museen 2015 luden der ORF und seine Partner zu einer kulturellen Entdeckungsreise ein und boten ein vielfältiges Programm für Jung und Alt. Hier: Das Kindermuseum Zoom. Foto: ORF/Hans Leitner. Copyright: ORF

Kunst- und Kulturerlebnis speziell für Kinder

Den jungen Kunst- und Kulturfans wird bei der „ORF-Langen Nacht der Museen“ auch dieses Jahr besonderes Augenmerk geschenkt: Alle Museen, die ein spezielles Kinderprogramm anbieten, sind in den Booklets durch das Icon „Kinderaktion“ gekennzeichnet und somit leicht zu erkennen. Der Kinderpass, der die Jüngsten ab dem dritten Museumsbesuch mit einem kleinen Geschenk belohnt, findet sich im Booklet ab Seite 10.

Mobil durch die „ORF-Lange Nacht der Museen“

Das „ORF-Lange Nacht“-Ticket gilt von 6. Oktober, 17.30 Uhr, bis 7. Oktober 2018, 1.30 Uhr morgens für die Verkehrsmittel des öffentlichen Verkehrs in Wien (inkl. Nightline-Busse) sowie als Fahrschein für Kinder unter 12 Jahren in Begleitung des Karteninhabers bzw. der Karteninhaberin. Darüber hinaus können damit die Shuttlebusse der „ORF-Langen Nacht der Museen“ gratis benützt werden. Die Linien der Shuttlebusse sind an das U-Bahn-Netz angebunden und ermöglichen so eine individuelle Routenplanung. Für Citybike-Wien-Nutzer/innen ist eigens für die „ORF-Lange Nacht der Museen“ eine zusätzliche mobile Citybike-Wien-Station am „Treffpunkt Museum“ eingerichtet.

In Vorarlberg gilt das „ORF-Lange Nacht der Museen“-Ticket auch heuer als Fahrschein für die regulären öffentlichen Verkehrsmittel im Streckennetz des Vorarlberger Verkehrsverbundes (inklusive Lindau) sowie des Verkehrsbetriebs LIECHTENSTEINmobil.

?ORF-Lange Nacht der Museen XV? am 4. Oktober 2014
Der Domschatz von St. Stephan. Foto: ORF/Hans Leitner. Copyright: ORF

Die „ORF-Lange Nacht der Museen“ in den Medien des ORF

Die Kulturberichterstattung des ORF-Fernsehens greift die „ORF-Lange Nacht der Museen“ in diversen Beiträgen thematisch auf. Weiters berichten aktuelle Nachrichtensendungen sowie die Landesstudios über dieses Kulturhighlight.

Neben ausführlichen Informationen zur „ORF-Langen Nacht der Museen“ auf langenacht.ORF.at berichtet auch das ORF.at-Netzwerk z. B. auch auf ORF.at, der.ORF.at und oe1.ORF.at. Der ORF TELETEXT wird einige Tage vor dem Kultur-Event die wichtigsten Serviceinfos über Tickets, Treffpunkte etc. bereitstellen.

ORF III Kultur und Information ist auch heuer bei der „ORF-Langen Nacht“ dabei, zeigt ganztags zahlreiche Live-Einstiege aus dem Wiener MuseumsQuartier und präsentiert vielseitige Dokumentationen über die spannendsten Museen und Ausstellungen Österreichs.

Höhepunkt des Programmtages ist im Hauptabend eine 45-minütige „ORF III LIVE“-Sondersendung mit den ORF-III-Moderatoren Ani Gülgün-Mayr und Peter Fässlacher, die sich vom Ort des Geschehens melden, viele hochkarätige Interviewgäste begrüßen und sich unter das Getümmel der Besucher/innen mischen. Wir wünschen viel Freude und tolle Eindrücke bei dieser 19. ORF-Langen Nacht der Museen!

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: